Menü schließen
Produktkatalog
Produktkatalog Alle anzeigen
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel
Vertreibungsmittel Alle anzeigen
gegen Katzen gegen Hunde gegen Vögel
Gartenwerkzeug & Zubehör
Nützlinge Hersteller Themenwelt Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Kraut- und Braunfäule an Tomaten

Kraut- und Braunfäule an Tomaten

Phytophthora infestans

Die Kraut- und Braunfäule ist die häufigste Krankheit an Tomaten. Sie braucht unbedingt Feuchtigkeit für die Infektion. Vorbeugend werden deshalb die Blätter der Tomaten vor Feuchtigkeit geschützt.

Mittel gegen Kraut- & Braunfäule

  • gegen Kraut- und Braunfäule
  • anwendungsfertiges Spritzmittel 750ml Inhalt
  • ideal für Pflanzen auf Balkon oder Terrasse
  • umweltschonend, nicht bienengefährlich

9,99 *
sofort verfügbar
Produktdetails
  • Flüssigkonzentrat mit Kupfer
  • gegen Echte und Falsche Mehltaupilze an Wein
  • gegen Kraut- und Braunfäule an Tomaten
  • schont Bienen

11,99 *
(1 Liter / 47,96 )
sofort verfügbar
Produktdetails
  • wirkt gegen Pilzkrankheiten wie  Mehltau, Rost oder Blattflecken
  • für Zierpflanzen und Gemüse
  • heilende und vorbeugende Wirkung
  • flüssiges Konzenrat zum Mischen mit Wasser

11,99 *
(1 Liter / 74,94 )
sofort verfügbar
Produktdetails
2
  • für alle Obst und Gemüsepflanzen
  • für gesunde, robuste Pflanzen
  • natürliches Pflanzenstärkungsmittel
  • einfache Gießanwendung

9,99 *
wenig auf Lager
Produktdetails
1
  • Kupferkonzentrat für Spritzmittellösung zur vorbeugenden Anwendung
  • gegen Kraut-und Braunfäule, Mehltau
  • für Tomaten, Kartoffeln, Wein
  • nicht gefährlich für Bienen

11,99 *
(1 Liter / 47,96 )
sofort verfügbar
Produktdetails
  • zur Desinfektion und Reinigung von Gartenscheren
  • auch zur Desinfektion von Pflanzstäben und anderen Rankhilfen geeignet
  • beugt der Übertragung von Krankheitserreger (Pilzkrankheiten) vor
  • anwendungsfertiges Pump-Spray

7,99 *
(1 Liter / 31,96 )
sofort verfügbar
Produktdetails

Symptome

Schadbild der Kraut- und Braunfäule an Tomaten

An den Blättern der Tomatenpflanzen entstehen nach der Infektion graugrüne Flecken. Der Befall wird zuerst an den älteren Blättern sichtbar. Bei anhaltender feuchter Witterung breitet sich der Pilz rasant schnell über die ganze Pflanze aus, die sich dann braun bis schwarz färbt. Auch die Früchte werden befallen und zeigen nach und nach braune Flecken. Typisch für einen Phytophtora-Befall ist, dass das Fruchtfleisch an den sichtbaren Befallsstellen hart bleibt.  Die Kraut- und Braunfäule breitet sich meist ab Ende Juni aus.

Vorbeugung

Wann besteht Infektionsgefahr für Kraut- und Braunfäule?

Ausreichend Feuchtigkeit und Temperaturen schon ab 12-23°C besteht Infektionsgefahr. Bei  warmer trockener Witterung ist eine Krankheitsausbreitung nicht möglich.

Vorbeugende Bekämpfungsmaßnahmen gegen Kraut- und Braunfäule an Tomaten

Tomaten sollten nie neben Kartoffeln gepflanzt werden. Sie gehören der gleichen Pflanzenfamilie, der Nachtschattengewächse, an. Auch die Kartoffel ist sehr anfällig für die Kraut- und Braunfäule und kann bei Befall die Tomaten infizieren.

Die Blätter der Tomaten müssen so gut es geht vor Feuchtigkeit geschützt werden. Beim Gießen darf niemals Wasser über die Blätter gegossen werden. Zum Schutz vor Regen empfiehlt es sich, die Tomatenpflanzen zu überdachen. Die untersten Blätter der Pflanzen sollten entfernt werden, damit bei Regen oder beim Gießen kein Spritzwasser auf die Blätter gelangen kann. Genügend Abstand zwischen den Pflanzen (60-100 cm) und das Ausgeizen von Seitentrieben sorgen für eine gute Durchlüftung der Pflanze und halten sie so trocken. Beim Anbau im Gewächshaus muss gut gelüftet werden, damit sich die Luftfeuchtigkeit nicht an den Blättern anlagern kann. In besonders feuchten Sommern kann es allerdings trotz aller Vorsichtsmaßnahmen passieren, dass aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit eine Infektion stattfindet.

Mit der Stärkung der pflanzeneigenen Abwehrkräfte können wir den Tomatenpflanzen helfen dem Infektionsdruck standzuhalten. Eine regelmäßige Behandlung mit Biokraft Vitalkur für Obst- und Gemüse unterstützt die Pflanzen bei der Bildung von festem widerstandsfähigem Pflanzengewebe, in das Pilze schwer eindringen können. Versorgt man die Tomaten zusätzlich über das Gießwasser mit dem homöopathische Gemüse- und Obstelixier wird der Pflanzenstoffwechsel angeregt und die Widerstandskraft aktiviert.

Die Sporen des Pilzes können an den verwendeten Rankhilfen überwintern. Deshalb sollten diese vor ihrem Einsatz mit NeudoClean Hygienespray gut gesäubert werden.

Bekämpfung

Bekämpfung der Kraut- und Braunfäule an Tomaten

Gerade in feuchten Sommern oder vor Regentagen ist eine vorbeugende Kupferspritzung mit Cueva Pilzfrei zu empfehlen. Der Wirkstoff Kupferoktanoat wirkt schon mit einer sehr geringen Kupfermenge. Wichtig ist, dass bei der Durchführung der Spritzung die Blätter trocken sind der Spritzbelag bis zum nächsten Regen auf den Blättern antrocknen kann. Pilzsporen, die nachfolgend infizieren wollen, werden geschädigt und abgetötet. Mit dem anwendungsfertigen Cueva AF Tomaten Pilzfrei in der Sprühflasche kann die Ausbringung einfach und mühelos durchgeführt werden. Sind schon die ersten Symptome der Pilzkrankheit zu erkennen, lässt sich erfolgreich mit Fungisan Rosen- und Gemüsepilzfrei bekämpfen. Der naturnahe Wirkstoff Azoxistrobin dringt in die Blattoberfläche ein und kann hier seine kurative Wirkung entfalten. Hat sich die Krankheit schon über die ganze Pflanze verbreitet, sollte sie aus dem Garten entfernt werden, um die Ansteckungsgefahr für weitere Pflanzen zu senken.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers