Menü schließen
Produktkatalog
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel Gartenwerkzeug & Zubehör Winterschutz
Nützlinge Hersteller Themenwelt Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Ergebnisse ()
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Florfliegen

Florfliegen kaufen

Florfliegen - Chrysoperla carnea

Die Florfliege, der Nützling gegen Blattläuse, Thripse, Spinnmilben, kleine Raupen sowie Woll- und Schmierläuse. Die Larven der Florfliegen eignen sich perfekt zur biologischen Bekämpfung von Schädlingen an Pflanzen im Haus und auf dem Balkon. Unsere hochwirksamen Florfliegen werden Ihnen direkt aus unserer Zucht frisch und schnell nach Hause geliefert.

Florfliegen online kaufen

Neudorff CC Florfliegen
15
ab 14,99 *
15
ab 14,99 *
(1 Quadratmeter / 1,50 €)
sofort verfügbar
Produktdetails
ChrysoCard Florfliegeneier
7
ab 9,99 *
Florfliegenlarven
102
ab 10,99 *
102
ab 10,99 *
Variante: 10 m² 30 m²
Florfliegenlarven auf Buchweizenspelzen
3
19,95 *
3
19,95 *
(1 Quadratmeter / 0,10 €)
sofort verfügbar
Produktdetails
BioBoxen für Ausbringung von Nützlingen
6
ab 1,99 *
Florfliegen + BioBoxen
6
23,95 *
6
23,95 *
(1 Stück / 23,95 €)
sofort verfügbar
Produktdetails

Die Florfliege (Crysoperla carnea) - Grundwissen

Florfliegen erkennen

Erwachsene Florfliegen

Sie sind 10-15 mm groß und hellgrün gefärbt. Typisch sind die länglich geformten, genetzten und durchscheinenden Flügel. Während sie im Sommer durch ihre kräftig hellgrüne Farbe auffallen, färben sie sich ab Ende August unter Einfluss der Tageslänge und sinkender Temperaturen bräunlich.

Florfliegenlarven

Sie sind bräunlich und lanzettlich geformt. Kurz nach dem Schlüpfen sind sie mit einer Größe von 0,5 mm kaum zu erkennen. Sie werden bis zu 1 cm lang und haben am Kopf 2 große Greifzangen, mit denen sie ihre Beute festhalten, während sie diese aussaugen.

Lebensdauer

Die erwachsenen Florfliegen leben 4-8 Wochen. Die Überwinterung in Hohlräumen von Laubstreu, Bäumen, Strohhaufen aber auch in Gebäuden kann die Lebensdauer auf mehrere Monate verlängern. Ihre Eier legen sie einzeln auf kleinen zarten Stielchen an den Pflanzen ab.
Florfliegenlarven haben je nach Nahrungsangebot und Temperatur eine Lebensdauer von ca. 2-3 Wochen. Nach dem Larvenstadium findet die Verpuppung in einem kleinen, weißen, kugeligen Kokon häufig an der Pflanze statt. Bei einem Nützlingseinsatz endet die Entwicklung in der Regel mit dem Puppenstadium, erwachsene Tiere entwickeln sich selten.

Beutespektrum - Was fressen Florfliegen?

Florfliegenlarven

Neben Blattläusen und Thripsen stehen auch Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse und kleine Raupen auf ihrem Speiseplan. Bei Nahrungsmangel werden auch die eigenen Artgenossen verspeist. Nur die Florfliegenlarven ernähren sich von kleinen Insekten. Zum Abtöten wird dem Beutetier ein Giftsekret injiziert, welches das Innere der Beute schnell auflöst. Danach wird die Beute ausgesaugt. Eine Florfliegenlarve kann im Laufe ihrer Entwicklung bis zu 300 Blattläuse vertilgen. Florfliegenlarven sind dämmerungs- und nachtaktiv.

Erwachsene Florfliegen

Erwachsene Tiere sind während ihres 3-wöchigen Reifungsfraßes auf Nektar, Honigtau und Pollen angewiesen. Im Freien findet man sie deshalb nur in "blühenden Gärten". Angelockt werden sie vor allem durch nektarreiche, einfachblühende Korbblütler wie z.B. Margeriten, Zinnien oder Sonnenblumen.

Florfliegen als Nützlinge einsetzen

Florfliegen als Nützlinge sind unkompliziert in der Anwendung. Bei akutem Schädlingsbefall sind die Florfliegenlarven oft die erste Wahl. Erwachsene Florfliegen werden nicht als Nützling zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt.

Natürliche Schädlingsbekämpfung mit Florfliegen

Florfliegen sind äußerst effektive Nützlinge, die erfolgreich zur biologischen Bekämpfung von saugenden Insekten an Pflanzen eingesetzt werden. Florfliegenlarven nennt man im Volksmund aufgrund ihrer Gefräßigkeit auch Blattlauslöwen. Die erwachsenen Florfliegen mit ihren feinen, langen Flügeln werden auch als Goldauge bezeichnet. Beim Nützlingseinsatz werden Larven der Florfliegen verwendet. Neben Blattläusen und Thripsen stehen auch Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse und kleine Raupen auf ihrem Speiseplan. Sogar wenn der Schädlingsbefall schon stärker ist, kann mit dem Einsatz von Florfliegen noch ein Bekämpfungserfolg erzielt werden, denn Florfliegen sind sehr robust, besonders gefräßig und einfach in der Handhabung. Wenn man noch keine Erfahrungen mit Nützlingen hat, können auch Laien mit dem Einsatz von Florfliegen eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung durchführen.

Florfliegenlarven

Florfliegen werden für den gezielten Nützlingseinsatz als Ei-Stadium oder Larve angeboten. Ab dem 2. Larvenstadium sind die Florfliegen am gefräßigsten.

ChrysoCard - Florfliegen Eier, leichter bis mittlerer Schädlingsbefall. Bis die Larven aus den Eiern der Crysocard schlüpfen, kann es je nach Temperatur einige Tage dauern. Deshalb werden die CrysoCards mit Florfliegeneier oft auch als Prophylaxe oder ergänzend eingesetzt.
Florfliegenlarven in Pappwaffel (Multicell), 2.Larvenstadium, mittel bis starker Schädlingsbefall
Florfliegenlarven in Buchweizenspelzen / Florfliegen + BioBoxen mittel bis starker Schädlingsbefall
Wichtige Hinweise zur Anwendung finden sich in der jeweiligen Produktbeschreibung.

Einsatzbereiche

Klimatische Bedingungen

Die Larven sind bereits ab 12 °C aktiv und sie räumen schnell mit den Schädlingen auf. Steigende Temperaturen bis 25 °C sind optimal. Luftfeuchtigkeit und Licht spielen beim Einsatz keine Rolle. Sie sind ganzjährig einsetzbar.

Innenraum: Büro, Zimmerpflanzen, Wintergärten, Gewächshäuser

  • Im Gewächshaus:
    bei Flächenkulturen: Florfliegenlarven in Pappwaffel (Multicell-Waben), Florfliegenlarven in Buchweizenspelzen,
    bei Einzelpflanzen wie Gurke Tomate oder Paprika: ChrysocarCard, Florfliegen in Pappwaffeln, Florfliegen + BioBoxen
  • Bei Einzelpflanzen in Innenräumen: ChrysoCard, Florfliegenlarven in Pappwaffel (Multicell-Waben)
  • Bei großen Pflanzen in Wintergärten und Innenräumen: ChrysoCard, Florfliegen + BioBoxen

Florfliegen im Freiland einsetzen

  • Im Bereich von geschützten Balkonen können Florfliegen Schädlinge gut dezimieren: ChrysoCard, Florfliegen in Pappwaffel, Florfliegen + BioBoxen
  • Auf Bäumen, Sträucher oder Rosen ausgesetzt, findet man sie selten wieder. Dort wird die Effektivität auch durch die Witterung und natürliche Gegner beeinflusst, so dass ein Erfolg ganz unterschiedlich verlaufen kann: ChrysoCard, Florfliegen + BioBoxen

Florfliegen mit anderen Nützlingen kombinieren

Florfliegen können in der Regel keine eigene Population im Pflanzenbestand aufbauen. Deshalb macht es oft Sinn, sie zu kombinieren mit
Nützlinge gegen Blattläuse
Nützlinge gegenThripse
Nützlinge gegen Spinnmilben

Florfliegen FAQ - Häufige Fragen zu Florfliegen

Kann man Florfliegen im Garten ansiedeln?

Florfliegen sind heimische Insekten und können deshalb im Freien angesiedelt werden. Hierzu können ChrysoCards oder Florfliegen + BioBoxen verwendet werden, die man am besten dort ausbringt, wo's gerade Blattläuse gibt. Aber aufgepasst! Ameisen verteidigen Schädlinge gegenüber den Florfliegen. Es ist deshalb wichtig, die Ameisen zu vertreiben, da diese sonst besonders die kleinen Florfliegen bei den Schädlingen abwehren. Erwachsene Florfliegen brauchen Pollen. Einfachblühende Korbblütler, wie Zinnien, Ringelblumen oder Sonnenblumen locken die Florfliegen an und dienen als Nahrungsquelle. Blumensamen von Reinsaat.  Erwachsene Florfliegen überwintern im Garten in Laub- und Reisighaufen oder hinter Baumrinden oder in Holzschuppen. Im Haus finden sie häufig nur noch auf Kaltspeicher ein Versteck.

Kann man Florfliegen mit anderen Nützlingen kombinieren?

Das macht sogar bei vielen Schädlingen Sinn. Gerade bei Blattläusen im Gewächshaus arbeiten die Florfliegen bei akutem Befall wie die Feuerwehr, während sich zusätzlich ausgebrachte Nützlinge wie Räuberische Gallmücken oder Schlupfwespen sich langfristig ansiedeln können. Tipps hierzu gibt's bei den jeweiligen Nützlingsinfos Nützlinge gegen...

Kann man Florfliegen lagern?

Florfliegenlarven sollten nach Erhalt, wenn möglich noch am selben Tag ausgerbacht werden. Sollte eine Lagerung erforderlich sein, max. 1 Tag bei 8 - 12 °C lagern
Florfliegen in der Chrysocard können 1 - 2 Tage gekühlt bei 8 - 12 °C gelagert werden. Die Entwicklung wird dann jedoch nochmal verzögert.

Florfliegen kaufen

* alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers