Menü schließen
Produktkatalog
Produktkatalog Alle anzeigen
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel
Vertreibungsmittel Alle anzeigen
gegen Katzen gegen Hunde gegen Vögel
Gartenwerkzeug & Zubehör Winterschutz
Nützlinge Hersteller Themenwelt
Themenwelt Alle anzeigen
Gemüsegarten Rasen Rosen Ziergarten Obstgarten Kräutergarten Balkonpflanzen Zimmerpflanzen
Zimmerpflanzen Alle anzeigen
Orchideen
Orchideen Alle anzeigen
Orchideenpflege
Grünpflanzen Blühpflanzen
Teich Kompost Geschenke & Geschenkideen
Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Moos im Rasen bekämpfen

Moos im Rasen bekämpfen

Moos im Rasen dauerhaft entfernen

Moos im Rasen wird nicht nur vom pH-Wert des Bodens beeinflusst. Viele Faktoren fördern Moosbewuchs. Moos wächst bevorzugt dort, wo es durch die fehlende Konkurrenz eines gut ernährten Rasens nicht mehr verdrängt wird, und dort, wo die Bodenbeschaffenheit ideale Bedingungen für Moosbewuchs bildet.

1
  • aus natürlichen Rohstoffen gewonnener kohlensaurer Kalk
  • leichtlösliche, schnell wirksame Perlen
  • staubarm
  • enthält Azotobacter Bodenbakterien

ab 6,99 *
Varianten: 5,0 kg 10,0 kg 20,0 kg
Produktdetails Variante wählen
  • Gießmittel beseitigt schnell und dauerhaft Moos im Rasen
  • Wirkstoff biologisch abbaubar (nach OECD 301F)
  • Haustiere können nach dem Antrocknen sofort wieder auf den Rasen
  • keine dunkle Verfärbung von Moos

ab 10,99 *
Varianten: 0,500 l 1,0 l
Produktdetails Variante wählen
2
  • das Set ermittelt sehr genau und einfach den Kalkbedarf
  • ohne chemische Vorkenntnisse durchführbar

5,99 *
sofort verfügbar
Produktdetails
2
  • verdrängt ohne Vertikutieren Moos und Unkraut
  • organisch-mineralischer Dünger für einen sattgrünen, gesunden, dichten Rasen
  • mit Sofort- und Langzeitwirkung und hohem Kalium- und Eisengehalt
  • Mähroboter geeignet

ab 19,99 *
(1 Kilogramm / 19,99 )
Varianten: 5,0 kg 10,0 kg 20,0 kg
Produktdetails Variante wählen

Ursachen von Moos im Rasen

Moos in der Rasenfläche bei Bodenverdichtung

Dort wo das Bodengefüge nicht in Ordnung ist, kann es zu Bodenverdichtung und Staunässe kommen. Die Folge ist schlechtes Wachstum für den Rasen und Ausbreitung von Moos. Verdichtungen entstehen, wenn ein zu feuchter Rasen z.B. stark beansprucht wird oder wenn der Humusgehalt im Boden sehr gering ist. Humusteilchen bilden im Boden zusammen mit Tonteilchen krümelbildende Ton-Humus-Komplexe, die den Boden locker, luftdurchlässig und wasserdurchlässig machen. Ist zu wenig Humus im Boden vorhanden, ist der Aufbau der Ton-Humus-Komplexe ist nicht mehr möglich. Das Bodengefüge bricht auseinander und der Boden verdichtet. Als Gegenmaßnahme ist es nötig, dem Boden organische Substanz zuzuführen. Ganz einfach kann dies bei der normalen Rasendüngung geschehen. Verwendet man den organischen Azet RasenDünger wird der Boden automatisch mit krümelbildenden Humusteilchen angereichert, die der Moosbildung im Rasen entgegenwirken. Verstärken kann man diesen Effekt durch die zusätzliche Einbringung des bodenbelebenden humusreichen Neudorff Terra Preta Bodenaktivator. Terra Preta besitzt durch ihre einzigartige Zusammensetzung besonders bodenverbessernde und bodenbelebende Eigenschaften und wirkt damit der Moosbildung im Rasen entgegen.

Moos im Rasen bei saurem Boden

Natürlich kann die Ursache für die Moosbildung im Rasen auch bei einem sauren Boden liegen. Dies lässt sich ganz leicht mit dem pH-Bodentest überprüfen. Das Optimum für einen Rasen liegt bei einem pH Wert von 6-6,5. Ist der pH-Wert wesentlich niedriger, muss eine Gesundkalkung durchgeführt werden, am besten mit  NeudorffAzet Vital Kalk, einem mild wirkenden kohlensauren Kalk, der den Boden zusätzlich mit belebenden Azotobakter Bodenbakterien versorgt. Wie viel Kalk zur Regulierung des pH-Wertes nötig ist, hängt sowohl vom gemessenen pH-Wert als auch von der Bodenbeschaffenheit ab. Die Packungsbeilage des pH-Bodentests enthält eine Tabelle mit genauen Angaben. Liegt der pH-Wert des Bodens im Optimum ist trotzdem zu empfehlen den jährlichen Kalkentzug mit einer Erhaltungskalkung zu ersetzen. Die dafür nötige Kalkmenge ist auf der Packung verzeichnet.

Moos in Schattenbereichen von Hecken und Sträuchern und unter Bäumen

Oft wächst der Rasen besonders in diesen Bereichen recht spärlich. Hecken und Sträucher entziehen dem Boden Nährstoffe und Wasser, so dass für die Nährstoffversorgung des Rasens nicht mehr viel übrig bleibt. Bei Düngung und Bewässerung sollten diese Bereiche extra berücksichtigt werden, sonst kommen die Rasengräser im wahrsten Sinne des Wortes zu kurz.

Auch das Mähen des Rasens sollte in schattigen Bereichen gezielt durchgeführt werden. Das Gras sollte hier auch nie tiefer als 5 cm geschnitten werden, damit es genügend Blattfläche hat, um ausreichend Sonnenlicht zur Energiegewinnung aufzunehmen. Das übliche Kurzschneiden des Rasens schwächt Gräser in schattigen Bereichen besonders, da sie sowieso weniger Sonne abbekommen.

Es gibt spezielle Grassorten, die sich besonders gut in schattigen Bereichen entwickeln. Deshalb sollte man bereits bei der Aussaat auf geeignetes Saatgut achten. TerraVital Licht&SchattenRasen enthält hochwertige Rasensorten, die auch für Schattenlagen gut geeignet sind. Dem Saatgut sind außerdem als natürliche Bodenverbesserer Terra Preta und Mykorrhiza zugesetzt, die das Wurzelwachstum fördern und so das Anwachsen der jungen Graspflanzen unterstützen.

Moos im Rasen bekämpfen

Wie entfernt man Moos im Rasen?

Eine einfache Methode zur Moosverdrängung bietet der neue Neudorff RasenDünger Spezial 5plus1. Mit ihm können bemooste Flächen gleichzeitig gedüngt und gegen Moos behandelt werden. Die spezielle Nährstoffkombination stärkt das Wachstum der Gräser, während Moos und auch Unkräuter zurückgedrängt werden. Entstehen durch die Verdrängung von Moos und Unkraut Lücken im Rasen sollte 2-3 Wochen nach der Düngung eine Nachsaat mit Rasenreparatur Lückenlos erfolgen. Die spezielle Saatgutmischung besteht aus schnell keimenden Gräsern, die die entstandenen Lücken zügig schließen. Die Saatgutmischung enthält zudem zur Förderung des Graswachstums Terra Preta, das sog. "Schwarze Gold" und Mykorrhiza. Beide unterstützen das Keimen der Gräser, beschleunigen das Wurzelwachstum und verbessern die Nährstoffaufnahmen. Sie sorgen für ein hervorragendes Auflaufen der Rasensamen und damit für eine gute Regeneration des Rasens.

Wer Moos im Rasen dauerhaft fernhalten möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass dies nur durch eine kontinuierliche Rasenpflege möglich ist. Dort wo größere Flächen mit Moos bedeckt sind, kann das Moos mit Finalsan RasenMoosfrei bekämpft werden. Es wird gegossen ohne die Rasengräser zu schädigen. Der Wirkstoff, eine natürliche Säure, zerstört nicht nur das grüne Moos sondern auch Moossporen. Schon ab Temperaturen von 10 °C ist das Mittel wirksam. So kann Moos bereits im zeitigen Frühjahr nachhaltig bekämpft werden. Kurz nach der Ausbringung färbt sich das Moos gelb und wird nach wenigen Tagen mit einem groben Rechen aus der Fläche entfernt. Auf den dadurch entstandenen freien Flächen sollten so bald wie möglich nachgesät werden um zu verhindern dass dort unerwünschtes Unkraut keimt. Hervorragend eignet sich TerraVital NachsaatRasen. Die mit Terra Preta und Mykorrhiza versetzte Saatgutmischung sorgt für ein hervorragendes Auflaufen der Samen. Verwendet man stattdessen das Reparaturset LückenLos spart man sich durch den enthaltenen organischen Dünger die Düngung bei der Aussaat.

Rasenprodukte gegen Moos

* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers