Menü schließen
Produktkatalog
Produktkatalog Alle anzeigen
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel
Vertreibungsmittel Alle anzeigen
gegen Katzen gegen Hunde gegen Vögel
Gartenwerkzeug & Zubehör
Nützlinge Hersteller Themenwelt Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Schlupfwespen Encarsia formosa

3
Artikel-Nummer: NÜV-250;0
  • Schlupfwespe gegen Weiße Fliege
  • für Gewächshaus und Innenraum
  • Temperatur mind. 18°C
  • von Februar bis Oktober
  • Versand nur innerhalb Deutschlands
ab 9,99 *
Menge:

Schlupfwespe gegen Weiße Fliege

Weiße Fliege mit Schlupfwespe biologisch bekämpfen

Puppen der Schlupfwespe (Encarsia formosa) zum Einsatz gegen Weiße Fliege

  • Die geschlüpften Encarsia-Schlupfwespe stechen jungen Larvenstadien der Weißen Fliege an und saugen diese aus (host feeding).
  • In die älteren Entwicklungsstadien legt die Schlupfwespe ihre Eier.
  • Diese färben sich nach ca. 10 Tagen schwarz. Solche parasitierten Eier erhalten Sie bei der Bestellung.
  • Nach weiteren 10 Tagen schlüpft aus der verfärbten Puppenhülle anstatt der Weißen Fliege eine Encarsia Schlupfwespe
Schlupfwespen Encarsia ernähren sich ausschließlich von der Weißen Fliege. Dabei finden sie selbst über 30m entfernte Wirtstiere für die Eiablage.
Encarsia ist ca 0,7 mm groß und hat einen schwarzen Kopf und Brustteil mit gelbem Hinterleib

So gelingt der Einsatz von Encarsia formosa - Schlupfwespen gegen Weiße Fliege

  • beim ersten Auftreten der Schädlinge Schlupfwespen bestellen
  • Einsatz zwischen Februar und Oktober in Innenräumen/ Gewächshäuser bei mind. 18 °C Raumtemperatur
  • wichtig ist eine Lichtstärke von mind. 5.000 Lux, was in den Wintermonaten nicht der Fall ist
Wurde der Anfangsbefall übersehen und die Schädlingspopulation entwickelt sich rasch, sollte im Gewächshaus bei starkem Befall die Pflanzen vorab mit Neudosan Obst- und GemüseSchädlingfrei behandelt werden. Im Wintergarten und Innenraum kann auch Spruzit Schädlingsfrei angewendet werden. nach dem Abtrocken der präparate können die Nützlinge anschließend ohne Wartezeit ausgebracht werden.
  • nach dem Einsatz anderer chemischer Präparate muss eine Wartezeit von mind. 6 Wochen eingehalten werden
Mit Gelbtafeln können Sie schnell und einfach einen Anfangsbefall beobachten.
 
Versand der Schlupfwespen Encarsia formosa erfolgt separat von anderen Produkten montags bis donnerstags, nicht vor Feiertagen
  • die Briefsendung wird i.d.R. am gleichen Tag, direkt ab Zuchtstation per Post an Sie versendet und passt in den Briefkasten
    sorgen Sie dafür, dass die Sendung besonders an heißen Tagen nicht den Ganzen Tag im Briefkasten liegt. Es erfolgt keine separate Benachrichtigung.
  • berücksichtigen Sie verzögerte Versandzeiten durch verzögerte Zahlungseingänge wie Vorauskasse.
  • die Nützlinge sofort nach Erhalt ausbringen
  • Packung direkt im Pflanzenbestand öffnen, da evtl schon Tiere geschlüpft sind.
  • keine Lagerung möglich

Fragen und Antworten zu Schlupfwespen Encarsia formosa

Zu diesem Artikel wurden noch keine Fragen gestellt, falls Sie nach Anworten oder Erfahrungen suchen lassen Sie es uns wissen. Unser GrünTeam Fachberater helfen Ihnen gerne!

Kundenbewertungen 3

2 Bewertungen
1 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Super, habe jetzt keine weissen Fliegen mehr im Teehaus

von Epp verfasst am 01.03.2016 13:03:00
Schnell, einfach und unkompliziert. Temperatur etwas höher gestellt und da fühlten sich alle Nützlinge sehr wohl.
6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

hat gut funktioniert

von Hannelore Mangen verfasst am 27.08.2015 09:08:00
Die Behandlung hat wie auf dem beiliegenden Merkblatt beschrieben einwandfrei funktioniert.
3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

nicht empfehlenswert

von Kronauer Herbert verfasst am 08.05.2016 21:05:00
Obwohl die Temperatur und Luftfeuchtigkeit hoch genug war, sind offensichtlich keine Schlupfwespen geschlüpft. An keiner der befallenen Fuchsien ist die für die Parasitierung der Eier der Weißen Fliege typische schwärzliche verfärbung zu erkennen!
2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
KUNDEN KAUFTEN AUCH
* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers