Menü schließen
Produktkatalog
Produktkatalog Alle anzeigen
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel
Vertreibungsmittel Alle anzeigen
gegen Katzen gegen Hunde gegen Vögel gegen Marder
Gartenwerkzeug & Zubehör Winterschutz
Nützlinge Hersteller Themenwelt
Themenwelt Alle anzeigen
Gemüsegarten Rasen Rosen Ziergarten Obstgarten Kräutergarten Balkonpflanzen Zimmerpflanzen Teich Kompost Geschenke & Geschenkideen
Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Ergebnisse ()
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Australischer Marienkäfer Larven

Artikel-Nummer: NÜV-420;0
  • Australische Marienkäfer Larven (Cryptolaemus montrouzieri) fressen Wollläuse / Schmierläuse (nicht  gegen Blattläuse einsetzbar)
  • Ideal bei starkem Wolllausbefall
  • Fressen Eier und Wolllauslarven
  • Für Wintergärten und Innenräume geeignet
  • effektiv bei Temperatur im Anwendungsraum mind. 20°C
  • Luftfeuchtigkeit über 50%
  • 25 oder 50 Stück
  • Versand nur innerhalb Deutschlands (Mo-Do)
    Bitte Versandhinweise beachten
Weitere Produktdetails
ab 14,99 *
Menge:

Australischer Marienkäfer Larven

Larven des Australischen Marienkäfers fressen viele Wollläuse

Die Larven des Australischen Marienkäfers  (Cryptolaemus montrouzieri) sind überzogen mit weißen Wachsfäden. So getarnt ähneln sie den Wollläusen und können als "Wolf im Schafspelz" in den Wolllauskolonien die Schädlinge fressen. Um sich optimal weiter zu entwickeln, sind Temperaturen von 20-25°C ideal. Eine Temperaturabsenkung während der Nacht ist kein Problem. Ebenso bevorzugen Australische Marienkäfer für Ihre Entwicklung eine hohe Luftfeuchtigkeit. Durch zusätzliches Besprühen der Pflanzen finden die Marienkäfer auch ausreichend Wasser, um zu trinken.
  • Australische Marienkäfer eignen sich bei einem starken Wolllausbefall. Bei Temperaturen die eher unter 20°C liegen empfehlen wir den Einsatz von Florfliegen.
  • Geliefert werden die Larven des australischen Marienkäfers in Buchweizenspelzen in einem Kunsstoffbecher ca.4 x 8,5 x 11cm
  • Die Larven sind überzogen mit weißen Wachsfäden. So getarnt ähneln sie den Wollläusen und lassen sich schwer unterscheiden

 Larven des Australischen Marienkäfers richtig einsetzten

Vor dem Einsatz von Nützlingen dürfen keine Pflanzenschzutzmittel, Ungeziefer- oder Ameisenmittel verwendet werden.
 
  • Bringen Sie die Käferlarven nach Erhalt so bald wie möglich aus.
  • Öffnen Sie den Behälter erst bei den Pflanzen. Wenn es warm ist krabbeln die Larven oft gleich los.
  • Die Larven des Australischen Mariekäfers direkt an die befallenen Pflanzen, so nah wie möglich zu den Schädlingen setzten.
  • Die in Buchweizenspelzen befindlichen Larven können vorsichtig auf feuchte Papiertücher geschüttet und in den Pflanzen verteilt werden.
    bei größeren Mengen und großen Pflanzen eignet sich auch die Ausbringung mit Hilfe von BioBoxen.
  • Kleine Larven sind oft so klein, so dass das ungeschulte Auge diese nicht erkennt.Vermeiden Sie unnötiges Suchen nach den Larven, diese könnten zerdrückt werden.
  • Sorgen Sie für ausreichen Luftfeuchtigkeit. Durch Besprühen der Pflanzen, finden die Käfer auch Trinkwasser. Auslegen von Befeuchtungsmatten kann in flächig stehende Kulturen hilfreich sein.

 

Versand der Australischen Marienkäfer-Larven

  • Die Larven befinden sich in Buchweizenspelzen in einem Kunststoffbecher ca.4 x 8,5 x 11cm
  • Der Versand erfolgt separat per Briefpost bereits ab einer Einheit mit Maxibrief mind.10x15x3,5cm, (bitte wegen Briefkasten beachten)
  • Um den Nützlingen eine kurze „Reisezeit“ zu verschaffen, erfolgt der Versand nur Mo-Do
  • Die Zustellzeit ist abhängig vom Versandtag und Laufzeit Briefpost und kann nicht von uns beeinflusst werden
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für Nützlings-Sendungen mit Versand an Packstationen oder mit nicht korrekten Adressdaten keine Haftung/Ersatz übernehmen können.
  • Nützlinge sind sobald der Versandvorgang aktiviert ist vom Umtausch und Widerruf ausgeschlossen
Bei geringem Wolllausbefall an Einzelpflanzen kann auch Neem Plus Schädlingsfrei  AF angewendet werden.

Fragen und Antworten zu Australischer Marienkäfer Larven

In meinem Wintergarten ist es tagsüber schön warm, aber nachts sinken die Temperaturen auch auf 12-15°C. Sterben die Larven des Australischen Marienkäfers bei niedrigen Temperaturen?

Australische Marienkäfer haben ein Temperaturoptimum von 20-25°C, bei welchem sie die beste Aktivität zeigen und sich gut weiterentwickeln können. Sinken die Temperaturen, so wird in der Regel der Stoffwechsel herabgesetzt und die Larven des Marienkäfers werden langsamer und inaktiv und fallen in eine Art Kälteschlaf . Der erwachsene Käfer übrigens auch. Steigen die Temperaturen wieder, wachen die Käfer wieder auf und fressen weiter. Optimal ist es natürlich, wenn die Temperaturen nicht zu stark schwanken und einigermaßen im Wohlfühlbereich der Nützlinge liegen.

Australischer Marienkäfer Larven Erfahrungen & Meinungen 0

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Schreiben Sie jetzt Ihre persönliche Erfahrung mit diesem Artikel und helfen Sie anderen bei deren Kaufentscheidung


Einloggen und Bewertung schreiben
* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers