Menü schließen
Produktkatalog
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel Gartenwerkzeug & Zubehör Winterschutz
Nützlinge Hersteller Themenwelt Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Ergebnisse ()
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Neudorff UnkrautBarriere

Artikel-Nummer: 1329;0
  • biologischer Unkrautschutz bis zu 8 Wochen nach dem Jäten ohne Unkrautvernichter
  • Mulchersatz geeignet für Beete unter Stauden, Rosen und Sträuchern
  • umweltfreundliche Unkrautunterdrückung ohne Plastikfolien, Vliese und Chemikalien
  • neuartige Methode beruht auf Biomineralisierung durch natürlich vorkommende Mikroorganismen
  • 1,6 kg sind ausreichend für max. 5 m²
  • einfache Gießanwendung von April bis September
  • nicht gefährlich für Bienen, Bodenleben, Mensch & Tier
Weitere Produktdetails
ab 19,99 *
(1 Kilogramm / 12,49 €)
sofort verfügbar
Menge:
auf den Merkzettel
ab Menge Preis je Stück
1 19,99
3 18,99
5 17,99
10 16,99

UnkrautBarriere

Unkraut im Beet nach dem Jäten unterdrücken
 

Die Neudorff Unkrautbarriere stoppt effektiv Unkraut bis zu 8 Wochen nach dem Jäten in Stauden- und Rosenbeeten, unter Sträuchern und Obstgehölzen. Die auf die Beetoberfläche ausgebrachten Bodenbakterien bilden zwischen den Bodenpartikeln Carbonatbrücken, wodurch eine feste Schicht auf der Erdoberfläche entsteht. Diese Schicht können keimende Samenunkräuter weder von unten noch von oben durchdringen und anwachsen. Ein Wasser- Luft- und Gasaustausch kann durch diese Schicht stattfinden. Dieser natürliche Vorgang findet z.B. auch beim Korallenwachstum oder beim Aufbau von Knochen statt.

Vorteile dieses biologischen Unkrautschutzes:

  • Wirkung nach dem mühseligen Unkraut zupfen hält je nach Witterung bis zu 8 Wochen an
  • in den behandelten Boden gelangen problemlos weiterhin Wasser und Nährstoffe
  • Unkraut wird ohne den Einsatz von Plastikfolien, Rindenmulch oder Herbiziden wie Glyphosat unterdrückt
  • dieser Mulchersatz ist unbedenklich für Bienen, das Bodenleben, Regenwürmer, Tiere und Menschen
  • Inhaltsstoffe: Bodenbakterien und Nährmedium aus natürlichen Mineralien
  • biologisch abbaubar

Anwendung Neudorff Unkrautbarriere:

Die Unkrautbarriere kann nicht auf Rindenmulch oder Kies eingesetzt werden.
  1. Unkraut jäten: Zunächst müssen gründlich alle Unkräuter aus dem Beet auch aus tieferen Schichten entfernt werden. Hierbei besonders darauf achten, dass keine Rückstände von Wurzelunkräuter wie Löwenzahn, Giersch, Disteln und Quecke im Beet bleiben. Diese können bei Aufwuchs die Schutzschicht durchstoßen und zerstören.
  2. Beet harken: Für eine gute Wirkung muss die Erdoberfläche so feinkrümelig wie möglich sein.
  3. Lösung in der Gießkanne anmischen: Für eine Fläche von 1 m² werden in 2,5 l Wasser 320 g Unkrautbarriere langsam unter ständigem Rühren gemischt, bis sich das Pulver komplett gelöst hat.
  4. Gießtülle auf die Kanne setzen.
  5. Unkrautbarriere vorsichtig um die Pflanzen herum auf die Erde gießen.
TIPP: Zur Bekämpfung von Wurzelunkräuter empfehlen wir die Anwendung von Neudorff Finalsan Unkrautfrei plus.

Voraussetzung für die Anwendung:

Zeitpunkt

Einsatz von April bis September

Bodentemperaturen

Die Bodentemperatur sollte bei mindestens 10°C liegen. Höhere Temperaturen fördern die Bildung der festen Bodenschicht.

Düngung

Pflanzen vor der Anwendung düngen und Dünger in den Boden einarbeiten.

Wetter

Nach dem Ausbringen der Unkrautbarriere darf es mindestens 24 Stunden nicht regnen, damit sich die Schutzschicht optimal verfestigen kann.

Wie lange wirkt die Unkrautbarriere?

Je trockener es ist, oder je weniger gegossen werden muß, desto länger hält die Unkrautbarriere. Nach ca. 100-150 l/m² Regen oder Gießwasser ist die Unkrautbarriere ausgewaschen und sollte erneuert werden. Zur Überprüfung der Regenmenge empfehlen wir den Siena Garden Regenmesser.

Wodurch wird die Schutzdauer verringert?

  • die biozementierte Bodenschicht darf nicht bearbeiten oder betreten werden, durch entstehende Risse kann Unkraut einwachsen
  • wurden Wurzelunkräuter wie Löwenzahn nicht richtig auch aus den tieferen Bodenschichten entfernt, wachsen diese durch die Schutzschicht und es entstehen Risse, in denen Samenunkräuter einwachsen können.
  • auch durch Nachtfröste entstehen Risse in der festen Schicht, in die Unkraut einwachsen kann

Lagerung:

Geschlossene und angebrochene Packungen kühl aber frostfrei und trocken lagern. Zieht das Material Feuchtigkeit wird es fest und kann nicht mehr verwendet werden.

Fragen und Antworten zu Neudorff UnkrautBarriere

Zu diesem Artikel wurden noch keine Fragen gestellt, falls Sie nach Antworten oder Erfahrungen suchen lassen Sie es uns wissen. Unsere GrünTeam Fachberater helfen Ihnen gerne!

Neudorff UnkrautBarriere Neudorff
4005240050453

Neudorff UnkrautBarriere Erfahrungen & Meinungen 0

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Schreiben Sie jetzt Ihre persönliche Erfahrung mit diesem Artikel und helfen Sie anderen bei deren Kaufentscheidung


Einloggen und Bewertung schreiben
* alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers