Menü schließen
Produktkatalog
Produktkatalog Alle anzeigen
Anzucht Dünger Erde Kompost & Boden Samen Pflanzenstärkung Pflanzenschutz Nützlinge Vogel- & Tierschutz Ungeziefer & Nager Vertreibungsmittel
Vertreibungsmittel Alle anzeigen
gegen Katzen gegen Hunde gegen Vögel
Gartenwerkzeug & Zubehör Winterschutz
Nützlinge Hersteller Themenwelt
Themenwelt Alle anzeigen
Gemüsegarten Rasen Rosen Ziergarten Obstgarten Kräutergarten Balkonpflanzen Zimmerpflanzen Teich Kompost Geschenke & Geschenkideen
Ratgeber Angebote
Warenkorb schließen
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Artikel () Fertig
Mein Konto
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Marienkäfer Larven Adalia

Artikel-Nummer: NÜV-400;127
  • Marienkäfer-Larven gegen Blattläuse
  • für Freiland und Innenbereiche
  • Versand nur innerhalb Deutschlands (Mo-Do)
Weitere Produktdetails
9,99 *
(1 Quadratmeter / 1,00 )
sofort verfügbar
Menge:

Marienkäfer-Larve Adalia für 10m² ca.30 Stück

Marienkäfer-Larven sind natürliche Blattlausfeinde

Die Larven des 2-Punkt-Marienkäfers (Adalia bipunctata) werden zur Bekämpfung von Blattläusen im Gewächshaus und Freiland eingesetzt. Die ausgesetzten Larven ernähren sich für ca. 3 Wochen von den Blattläusen. Dabei werden im letzten Larvenstadium bis zu 100 Läuse pro Tag verzehrt. Nach etwa 3 Wochen erfolgt die Verpuppung und wieder etwa 1 Woche später schlüpfen die Käfer aus, mit 2 Punkten auf den Flügeln (= bipunctata) . Erwachsene Marienkäfer fressen auch Blattläuse. Bei ausreichend Futterangebot siedeln sich die Marienkäfer an.

So werden die Marienkäfer-Larven ausgesetzt

  • Nützlinge immer beim ersten Auftreten der Schädlinge bestellen
  • Die Marienkäferlarven befinden sich auf Papierstreifen, die in den Pflanzenbestand gehängt werden.
  • Bei Einsatz im Freiland,  mind. 12 °C notwendig
  • die Nützlinge sofort nach Erhalt ausbringen,
  • keine Lagerung möglich
Falls Sie Nützlinge gegen Blattläuse in Innenräumen einsetzen wollen, empfehlen wir Florfliegen-Larven

Nützlinge gegen Blattläuse kombinieren

Marienkäferlarven können in Kombination mit Florfliegen-Larven und der Räuberischen Gallmücke ausgebracht werden

Anwendung von Pflanzenschutzmittel bei Nützlingseinsatz

  • bei starkem Befall sollten zunächst nützlingsschonende Präparate wie NeudosanNeu Blattlausfrei zur Reduzierung der Schädlingspopulation eingesetzt werden, die Nützlinge können anschließend ohne Wartezeit ausgebracht werden
  • nach dem Einsatz anderer chemischer Präparate muss eine Wartezeit von mind. 6 Wochen eingehalten werden

Versand von Nützlingen

Der Versand der Nützlinge erfolgt separat von anderen Produkten montags bis donnerstags, nicht vor Feiertagen die Briefsendung wird i.d.R. am gleichen Tag (gilt bei Zahlung per Kreditkarte, bei Vorauskasse nach Zahlungseingang), direkt ab Zuchtstation per Post an Sie versendet und passt in den Briefkasten.Es erfolgt keine separate Benachrichtigung.
 

Entwicklung von Marienkäfer

Marienkäfer suchen Blattlauskolonien auf und legen dort über einen Zeitraum von 2-3 Wochen ihre ovalen, gelben Eier  als "Eipakete" ab. Nach etwa einer Woche schlüpfen daraus die Larven. Diese beginnen sofort mit der Suche nach Blattläusen. Die Larven sind blind und erkennen die Blattläuse durch ihren Tastsinn. Steht die nächste Häutung  bevor, klammern sich die Larven fest und verharren bewegungslos für einige Stunden oder einen ganzen Tag. In einem Zeitraum von zwei Wochen werden drei Häutungen durchlaufen, dann verpuppt sich die Larve. Nach 6 - 8 Tagen schlüpft der erwachsene Marienkäfer. Zunächst sind seine Hinterflügel noch gelb und ohne Punkte. An einem geschützen Ort lässt er sich trocknen. Nach einigen Stunden erscheinen auf den Flügeln dann die schwarzen bzw roten Punkte. In diesem Stadium überleben in der Natur nur etwa 20% der Tiere. Zur Überwinterung suchen die erwachsenen Käfer Verstecke wie z.B. unter Rinden oder in Nischen von Fassaden auf.

Fragen und Antworten zu Marienkäfer Larven Adalia

Zu diesem Artikel wurden noch keine Fragen gestellt, falls Sie nach Anworten oder Erfahrungen suchen lassen Sie es uns wissen. Unser GrünTeam Fachberater helfen Ihnen gerne!

Marienkäfer Larven Adalia Erfahrungen & Meinungen 36

27 Bewertungen
3 Bewertungen
4 Bewertungen
1 Bewertungen
1 Bewertungen

Schneller Erfolg

von Michael Streich verfasst am 19.06.2018 09:09:09
Wir hatten nur wenig Larven auf dem Apfelbaum ausgebracht, innerhalb ca. einer Woche waren die stark befallenen Blätter praktisch läusefrei. War ein großer Erfolg, ganz ohne Pestizide und Co.!
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Super!

von Hartmut Liebetrau verfasst am 18.06.2018 20:15:12
Das dritte Jahr in Folge auf dem Balkon bei erstem Blattlausbefall eingesetzt. Lieferung erfolgte immer schnell. Binnen weniger Tage immer deutliche Abnahme der Blattläuse! Besser als jedes Insektizid. In Zeiten des Insektensterbens wärmstens als grüne Alternative zu empfehlen.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Ich bin alle Blattläuse losgeworden. Super

von Silke Zinnel verfasst am 07.06.2018 19:14:01
Immer wieder und alles ohne Chemie. Sie sind gerade in der Metamorphose zum Käfer Danke
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Allen Läusen den Garaus gemacht

von Andreas Riethmüller verfasst am 30.05.2018 22:22:14
Winzige Larven kamen nach 2 Tagen in Papierschnitzeln . Trotz Regens und ca. 12 Grad Temperatur in den In den komplett schwarz vor Läusen stehenden Holunderbusch gesetzt. Nach 4-5 Tagen keine einzige Laus mehr.Unglaublich.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

fleißige Helfer

von Claudia Kranzhoff verfasst am 29.05.2018 16:29:09
Wie in jedem Jahr, haben wir Läuse an Rosen und anderen Pflanzen. In diesem Jahr habe ich einen frühzeitigen Einsatz der Larven verpasst. Die Knospen waren grün und schwarz von Läusen. Die Larven ausgesetzt - bei dem starken Befall mehr als wahrscheinlich nötig gewesen wäre - und siehe da, binnen von drei vielleicht vier Tagen waren alle Läuse verschwunden. Die Rose blüht sehr schön und kräftig, sieht nur etwas "gerupft" aus, da zu den Läusen später noch Raupen kamen. Aber die Raupen haben wohl mittlerweile fliegen gelernt und sind verschwunden, ebenso wie die Läuse. Ich bin in jedem Jahr überrascht wie schnell die Läuse vertilgt werden und wie schön die Rosen aussehen. Im nächsten Jahr werde ich wieder etwas früher bestellen, dann ist der Befall nicht so groß und der Schaden am Laub geringer. Ich bin froh, dass es ökologische Helfer gibt, so kann ich gänzlich ohne Gift und Spritzmittel im Garten arbeiten.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Nach 10 Tagen deutlich weniger Läuse

von Michael Holzleitner verfasst am 17.05.2018 18:02:33
Die ersten Triebe waren nach wenigen Tagen lausfrei. Ich habe dann ein paar Larven mit der Hand im Busch verteilt Nach 10 Tagen Larven im ganzen Busch zu finden. Mittlerweile (14 Tage) große Teile der Triebe ohne oder wenig Lausbefall.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Toll !!!

von Babette Staute verfasst am 02.07.2017 10:27:32
Die Marienkäfer-Larven sind super. Da ich nie Erfolg mit Chemie bei Blattläusen hatte und auch gerne darauf verzichten wollte, ist diese Art der Bekämpfung eine super Lösung. Ich bin begeistert und immer gerne wieder.
0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
KUNDEN KAUFTEN AUCH
* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers, 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers